Posts mit dem Label Staat werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Staat werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 10. April 2014

Recht oder Gesetz

Ein Staat, in dem laufend Gesetze erlassen werden, kann schon deshalb kein Rechtsstaat sein.

Mittwoch, 30. Januar 2013

Mensch Meier

Politiker: "Ich übernehme die volle politische Verantwortung!"
Mensch: "Was heißt das?"
Richter: "Nichts."

Donnerstag, 15. März 2012

Sozialisation: Völkische Gewaltfantasien

Überall Freud. Ich wage einmal eine arge These: Die Demokratie speist sich aus Vergewaltigungsfantasien. Nicht nur die gemeingefährlichen Gewalt-, Mord- und Brandorgien der aufklärerischen Gründer der modernen Demokratie, die massenweisen Schandtaten der Schlächter in der französischen Revolution vor gut 200 Jahren legen dies nahe. Zwar wird der gemeine Frei-, Christ- und Sozialdemokrat Zwangsprostitution und Vergewaltigung nicht Liebe nennen. Doch schon gar keine Scheu kennt er mehr, seine Zwangsabgaben Solidarität zu nennen – und, ganz modern via Staat, zu rauben und zu stehlen, zu nötigen und zu erpressen. Was er natürlich – im Namen einer merkwürdigen Gerechtigkeit - euphemistisch Umverteilung nennt. Was anderes kann der anonyme und immer unverantwortliche Staat als Inkorporation von Politik auch nicht: Nichts schafft er, er nimmt nur, gibt etwas wieder. Mehr ist da nicht, und wird doch als gesellschaftlicher Gewinn verkauft.
Beim mosaischen 9. Gebot (in der Zählweise der Katholiken und Lutheraner) herrscht also noch eine gewisse Scheu, die Ehe- und Geschlechtspartner werden noch nicht geteilt und verteilt; beim 10. Gebot läßt er, der Demokrat, Christ hin oder her, alle Zügel fahren. Ist es doch nicht er selbst, der die Verbrechen begeht, sondern er bedient sich – nicht offen aristokratisch, sondern in geheimen und gemeinen Wahlen – zu diesem Behufe an Partei und Staat und läßt in Parlament und Presse große wohlklingende Reden dazu schwingen. Auch das 5. Gebot fährt bei ihm zum Teufel, denn anstatt auch den Vätern und Mütter seiner Mitmenschen die Ehre zu geben, bevormundet er diese und vergewaltigt deren Familien mit seinen Schul- und Jugendämtern und den bewaffneten Schergen seiner Allmachtsfantasien, der Polizei. Dies nennt er, der in der Tat gotteslästerliche Demokrat, dann eitel Bildung und Schutz der Jugend. Er trachtet eben danach – und Ausnahmen werden nicht gemacht -, jedermanns Nachwuchs nach seinem Bild zu formen – und nennt dies wichtig Sozialisation.
Diese schwache Kreatur, diese Ausgeburt der Hölle, die ihre Gewaltfantasien institutionalisiert, wähnt sich dabei modern und gerecht, fortschrittlich, sozial und freiheitlich-demokratisch.

Samstag, 21. Juni 2008

Markt und Staat

Veranstaltet der Staat einen Markt oder verunstaltet Staat den Markt?
Gibt es Märkte ohne Staat?
Ja.
Marktgesetze gelten. Staat interveniert bloß und bleibt im Unrecht.
Nicht Postulation, sondern Sein gilt.

Donnerstag, 8. Mai 2008

Autorität

Beansprucht der Staat Autorität, so sollte er diese leisten.
Meist aber, fast immer, findet sich kein verantwortlich und haftbarer Autor staatlichen Beschlußes.

Deshalb, liebe Christen, ist Röm 13,1 obsolet.

Schaut genau hin, wer Euch zu befehlen trachtet.
Schaut genau hin, welche Frucht die Demokratie trägt.

Mittwoch, 26. März 2008

Minimalstaat

Auf der ganzen großen weiten Welt gibt es eines nicht und hat es dieses niemals gegeben:

Einen Minimalstaat.

Und trotzdem glauben viele Liberale gerade daran, daß es gelingen könnte, ein Monster zu zähmen.

Sichere sich, wer kann.